Beiträge von Instanz

    Kleiner Überblick was es bisher gibt:


    Features im Landwirtschafts-Simulator 22


    Jahreszeiten:

    Im Landwirtschafts-Simulator 22 werden erstmals von Haus aus Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst, Winter) enthalten sein.


    Produktionen:

    Die Macher des Landwirtschafts-Simulators integrieren einen Wunsch, der bereits seit Jahren auftaucht: Erstmals wird es im neuen Landwirtschafts-Simulator 22 Produktionen geben. So lässt sich der Weizen nach der Ernte etwa zu einer Getreidemühle bringen, die aus dem Weizen Mehl herstellt, das wiederum an der Bäckerei zur Herstellung von Backwaren benötigt wird. Hat man alle nötigen Zutaten für die Produktion jener Backwaren, kann man beispielsweise Brote produzieren und in der Bäckerei verkaufen. Alternativ lassen sich die Backwaren auch an den örtlichen Supermarkt liefern. Der Transport der Waren (Zucker, Mehl, Butter und andere Zutaten) kann entweder durch den Spieler erfolgen oder gegen eine geringe Gebühr automatisch im Spiel geliefert werden.Folgende Produktionsmöglichkeiten sind bisher bekannt: Cornflakes, Brot, Mehl, Öl, Sonnenblumenöl, Zucker, Butter.


    Fruchtsorten:

    Der Farming Simulator 22 bringt neue Fruchtsorten mit. Dazu zählen Trauben (aus denen z.B. Traubensaft gewonnen werden kann oder die zu Rosinen weiterverarbeitet werden können), Oliven (die zu Olivenöl weiterverarbeitet werden können) und Hirse. Hirse kann zusätzlich als Tierfutter genutzt werden.



    Weitere Funktionen


    Fahrzeuge

    Gangschaltung: Im Landwirtschafts-Simulator wird eine Gangwahl (D/N/R für vorwärts, neutral, rückwärts) enthalten sein. Insbesondere Youngtimer bzw. Fahrzeuge, die auch in der Realität per Hand geschaltet werden, haben auch im LS22 ein optional einschaltbares Getriebe mit Gruppen und (falls in der Realität vorhanden) auch Untergruppen.


    Mähdrescher:

    Die Mähdrescher haben im LS22 eine neue Einzugsanimation erhalten. Überdies besitzen einige von ihnen eine Neigungsanpassung wodurch sich das Schneidwerk automatisch den Bodengegebenheiten anpasst.


    Kennzeichen:

    Die Kennzeichen werde im LS22 anpassbar sein.


    Sound:

    Der Motorsound unterscheidet sich dahingehend vom Sound des LS19, dass im Landwirtschafts-Simulator 22 auch eine hörbare Gangschaltung und ein stufenweiser Widerhall bei den Maschinen enthalten sein sollen.


    Feld


    Steine:

    Auf den Feldern liegen im LS22 Steine. Inwiefern diese Steine das Spielgeschehen beeinflussen, ist bislang nicht bekannt. In der Realität müssen solche Steine allerdings vor der Bearbeitung des Ackers weggeräumt werden.


    Sonstiges


    Neue Spielcharakter:

    Ebenfalls sind neue Spielcharakter, die sich vermutlich auch mit unterschiedlicher Kleidung ausstatten lassen.

    Es gab wieder ein Update, folgendes wurde geändert:


    - Lokalisierungsaktualisierungen

    - Separater Walk-Sneak-Schneeschritt sfx hinzugefügt

    - Musik-Update (einige Soundprobleme behoben)

    - Credits aktualisiert (Aussehen des Credits-Bildschirms geändert und fehlende Namen hinzugefügt)

    - Timing- und Eingabe-Optimierungen für Hammer, Hacke und Grubber (Etwas geringere Verzögerung bei der Verwendung und Drücken der Taste in der Warteschlange für ein reibungsloseres Erlebnis ... nur für Sie)

    Heute kam ein Update, folgendes wurde geändert:


    Mehrere Bugfixes und kleinere Anpassungen für mehr Spielqualität


    - Lagerfeuer, Signalfeuer und Feuerstellen nehmen nun Schaden, wenn sie selbst Schaden verursachen

    - Die Harpune kann keine Bosse mehr aufspießen

    - die Konsole funktioniert standardmäßig nicht mehr im Spiel und muss erst zurvor aktiviert werden - damit sind auch Admin-Befehle (Cheats) schwieriger zu nutzen


    Lagerfeuer:


    Ein Lagerfeuer nimmt etwas 10% Schaden an seiner Haltbarkeit, wenn es Schaden an einem Spieler verursacht, kann ihn also 10mal anzünden, ein Signalfeuer hält doppelt solange.

    Valheim bekommt den Vulkan Support, was ist der Vulkan Support:


    Vulkan ist eine quelloffene Programmierschnittstelle, auch API genannt (Abkürzung vom englischen application programming interface), die von AMDs Mantle API abgeleitet wurde. Ziel von Vulkan ist es, den sogenannten Overhead des Grafiktreibers zu reduzieren, direkteren Zugriff auf die Hardware zu ermöglichen und die Performance zu erhöhen.

    Bislang stand Valheim lediglich Microsofts DirectX 11 API zur Verfügung. DX11 ist im Vergleich zu Vulkan jedoch deutlich älter. Im Umkehrschluss beinhaltet Vulkan neuere Features respektive einen umfangreicheren Befehlssatz.

    Damit sollen laut den Valheim-Entwicklern einige zufällig auftretende GPU-basierte Abstürze vermieden werden können. Wie oben bereits erwähnt, kann Vulkan auch für bessere Performance sorgen.


    Wie Aktiviert man den Vulkan dauerhaft:


    1. Steam-Client und spiel Valheim auswählen


    2. Rechtsklick oder auf das Zahnrad und Eigenschaften


    3. Unter Allgemein findet Ihr Startoptionen, dort gebt Ihr: -force-vulkan ein


    4. Einfach Menü schließen.

    Ein kleiner Trick mit dem Ihr bis zu 40 FPS rausholen könnt.


    Änderungen passieren natürlich auf eigene Gefahr!!!


    Änderung der Config (Höchste Performance)


    1. Gehe in den Steam Ordner von Valheim (...\Steam\steamapps\common\Valheim\valheim_Data)


    2. öffnet mit einen Editor die Datei: boot.config


    3. fügt am Anfang der Datei folgendes hinzu


    gfx-enable-gfx-jobs=1

    gfx-enable-native-gfx-jobs=1


    4. Speichern und schließen


    Solltet Ihr allerdings dadurch Grafikfehler erhalten, entfernt die Zeile: gfx-enable-native-gfx-jobs=1 wieder.


    Vollbildmodus (Mittlere Performance)


    1. Wählt in Steam Valheim aus


    2. Klickt auf Eigenschaften


    3. Im Reiter Allgemein findet Ihr Startoptionen festlegen


    4. fügt folgendes hinzu: -window-mode exclusive


    Priorität im Task-Manger (Niedrigste Performance)


    1. Spiel starten


    2. Öffnet nur mit Strg + Alt + Entf den Taskmanager


    3. Klickt auf Details und sucht nach Valheim.exe


    4. Rechtsklick und wählt hier Priorität einstellen


    5. Wählt Hoch


    Diesen Schritt müsst Ihr allerdings bei jedem Neustart des Spiels wiederholen!

    Dieses Tutorial richtet sich nur an die Leute die sofort auf den Server joinen wollen, funktioniert aber nur bei Dedicated Server und nicht bei selbst gehosteten.


    Verwendet Ihr diese Option Connectet Ihr immer auf den Server, solltet Ihr Offline spielen wollen müsst Ihr Euch Ausloggen.


    1. Steam öffnen


    2. Valheim anklicken


    3. Rechtsklick auf Valheim oder auf das Zahnrad (Einstellungen)


    4. Unter Allgemein könnt Ihr die Startparameter festlegen


    5. Gebt folgendes ein: +connect "ServerIP:PORT"

    ServerIP und Port entsprechend anpassen.

    Am 22.01.2021 wird in der Zeit, zwischen 00:00 und 07:00 Uhr, Sicherheitsupdates an der Netzwerkinfrastruktur im Rechenzentrum durchgeführt.


    In dieser Zeit kann es vorkommen das unsere Website nicht erreichbar ist, wir bitten dies zu Entschuldigen.